Stellungnahme der DSAKU e.V. zu SARS-CoV-2, COVID-19

Die DSAKU e.V., hat anlehnend an den Dachverband ACHSE e.V.1 und basierend auf Informationen seitens der AKU-Society (GB)2 und der Universität Siena/AimAKU (It)3,  ihre medizinischen Partner der deutschen AKU-Zentren (Charité, MHH, UKD) kontaktiert, um folgende Stellungnahme zu SARS-CoV-2, COVID -19 zu geben: 

Alkaptonurie (ICD-10: E70.2, AKU, Ochronose) ist eine ultraseltene angeborene Stoffwechselerkrankung des Tyrosinstoffwechsels, deren natürlicher Verlauf als chronische Erkrankung erst in den letzten zwei Jahrzehnten erforscht wurde4,5. Leider gibt es derzeit wenige Informationen zu Komplikationen durch andere Erkrankungen, wie eine virale Infektion. Aus diesem Grund gibt es gegenwärtig aus medizinisch/ wissenschaftlicher Sicht keine evidenzbasierte Antwort, ob AKU-Patienten im Vergleich zu der restlichen Bevölkerung ein höheres Risiko haben, COVID-19 zu erwerben2,3.

 

Ziel der Stellungnahme ist deswegen Informationen über AKU an COVID-19 behandelnen Ärzte zu geben, die nach Ansicht der AKU-Experten relevant für den Verlauf eines an COVID-19 infizierten AKU-Patienten sein könnten. Diese Informationen basieren ausschließlich auf Erfahrungungen der AKU-Experten mit Quellenangaben der AKU-Fachliteratur. Die Patienteninformation ist eine Laienübersetzung der Ärzteinformation.

 

Die DSAKU e.V. bittet, alle AKU-Patienten und deren Angehörigen die allgemeinen Schutzmaßnahmen und Hygiene-vorschriften des BZgA und des Bundesgesundheitssystems im Sinne des Allgemeinwohls einzuhalten (siehe weitere Informationen) und bei Verdacht auf COVID-19 sich telefonisch an den Hausarzt oder an das örtliche Gesundheitsamt zu wenden.

 

Weitere Informationen:


Referenzen:

 

  1. https://www.achse-online.de/de/was_tut_ACHSE/stellungnahmen/Stellungnahme-zum-Coronavirus-SARS-CoV-2-Covid-19.php (24.3.2020)
  2. https://akusociety.org/aku-patients-and-covid-19/ (21.3.2020)
  3. https://www.aimaku.it/ (24.3.2020)
  4. Phornphutkul, C., et.al., (2002) Natural history of alkaptonuria. N.Engl.J.Med. 347, 2111-2121. pubmed
  5. Ranganath, L. R., et.al.,  (2013) Recent advances in management of alkaptonuria (invited review; best practice article). J Clin.Pathol.66, 367-373. pubmed

 

 

 




© 2012 DSAKU