• Die Information und kostenlose Beratung der Alkaptonuriepatienten (AKU-Patienten), deren Eltern und Erziehungsberechtigten.

  • Aktuelle Informationen über Symptome, Diagnose und Therapiemöglichkeiten und neue Forschungsergebnisse direkt an Patienten und Interessierte weiterzugeben.

  • Kontaktpflege zwischen den Betroffenen bzw. deren Eltern oder Erziehungsberechtigten in Workshops und Seminaren, um den Erfahrungsaustausch miteinander zu ermöglichen.

  • Kontaktaufnahme zu nationalen und internationalen medizinischen und anderen Organisationen, die eine ähnliche Zielsetzung haben, insbesondere zu internationalen AKU-Selbsthilfeorganisationen.

  • Zusammenarbeit mit den Teams der Stoffwechselzentren und den Zentren für Neugeborenenscreening sowie Unterstützung und Ausdehnung der Förderung von Maßnahmen zur Früherkennung und Frühdiagnostik von Alkaptonurie.

  • Die Unterstützung der Erforschung der Ursachen, der Therapiemöglichkeiten und der Nebenwirkungen der Therapien von Alkaptonurie.

  • Aufklärung der Ärzteschaft über die Möglichkeiten der Diagnose und Therapie sowie Information der allgemeinen Öffentlichkeit über die seltene Stoffwechselerkrankung.

  • Alkaptonurie und deren Behandlungschancen und Erfolge.

  • Vermittlung von Hilfestellung und Beratung der Betroffenen bezüglich Arbeiten mit der Behinderung, bei Berufsunfähigkeit und anderen sozialen Fragen.